Der TSV - wie geil ist das denn...
Beschnittmaske für Imagebild

Ein Sieg des Willens!

Der TSV Havelse setzte sich am gestrigen Dienstagabend verdient mit 3:1 (1:0) beim Tabellennachbarn VfB Lübeck durch und kletterte damit auf Rang drei der Regionalliga Nord. Die Vorzeichen für das Nachholspiel waren nicht gerade die besten: Da Lübeck nicht gerade mal eben um die Ecke ist und dementsprechend um 14:30 Uhr in Garbsen Abfahrt war, mussten sich viele unserer Havelser Akteure einen halben Tag freinehmen. Ganz bitter erwischte es Denis Kina, der aus beruflichen Gründen gar nicht erst anreisen konnte. Ohnehin ist die aktuelle Kadersituation des TSV nicht gerade rosig, mit dem verletzten Daniel Degner und den für das letzte Spiel rotgesperrten Kapitän Tobias Holm fehlten von vornherein bereits zwei erfahrene Routiniers. Es galt also, die Situation anzunehmen und das Beste daraus zu machen. Gesagt, getan. Nach schwierigen Anfangsminuten, in denen die Lübecker Druck ausübten, musste Andrej Startsev in der 7. Minute einen Ball von der Linie klären, um nicht in Rückstand zu geraten. Das war es dann aber auch schon mit der Lübecker Offensive, nach dem langen Tag schien die Havelser Truppe nach 10 Minuten endgültig im Spiel angekommen zu sein. Zu dieser Zeit setzte Undav den Ball an den Pfosten. Der TSV dominierte nun das Spiel und ging folgerichtig durch Andrej Startsev (32.) in Führung. Nach dem Seitenwechsel kam der VfB nach einer Standardsituation zum zwischenzeitlichen Ausgleich (54.) und ließ die gut 1000 Zuschauer an der Lohmühle jubeln. Postwendend zeigte der TSV eine Reaktion, Tom Merkens erzielte nur zwei Minuten später nach einer tollen Kombination den erneuten Führungstreffer. Es folgten mehrere gute Umschaltaktionen der Havelser Jungs und demnach auch gute Möglichkeiten, um das Spiel zu entscheiden. Auf der anderen Seite tat sich der Gastgeber sichtlich schwer, gegen die gutstehende Havelser Abwehr durchzukommen. Schließlich war es dann Deniz Cicek (75.), der nach einem Konter endgültig den Sack zumachte und das hochverdiente 3:1 markierte. TSV-Coach Alexander Kiene zeigte sich sichtlich erfreut und lobte das Team für den Sieg. Es war ein „überragender“ Abend für den TSV Havelse. So soll es auch weiter gehen. Am kommenden Sonntag empfängt der TSV mit ETSV Weiche Flensburg den aktuellen Tabellenzweiten zum Topsspiel in Havelse.

So spielte der TSV:

Morten Jensen - Tobias Fölster (46. Marcel Kohn), Jonas Sonnenberg, Niklas Tasky - Andrej Startsev, Noah Plume, Tom Merkens (80. Torben Deppe) - Daniel-Kofi Kyereh, Deniz Cicek, Niclas Bahn - Deniz Undav (87. Fabian Wenzel)

Tore:

0:1 Andrej Startsev (31.); 1:1 Marcello Meyer (54.); 1:2 Tom Merkens (58.); 1:3 Deniz Cicek (75.).

Gelbe Karten:

Niclas Bahn, Deniz Undav (3.), Marcel Kohn (5.).

Zuschauer:

1.111

Copyright © 2017 by i!de Werbeagentur GmbH