Der TSV - wie geil ist das denn...
Beschnittmaske für Imagebild

Linus Meyer schockt den TSV

Der TSV Havelse hat sein Heimspiel gegen den FC Eintracht Norderstedt mit 1:3 verloren. Zum Mann des Spiels avancierte auf Seiten der Gäste Spielmacher Linus Meyer, der seine Elf mit dem 1:1-Ausgleich und dem Treffer zum 1:2 auf die Siegerstraße brachte. Der TSV zeigte über die gesamte Spielzeit hinweg keine gute Leistung und verlor letztlich durchaus verdient.

Früher Rizzo bringt TSV in Führung


In die Startelf des TSV rückten mit Christoph Rischker und Jonas Sonnenberg wieder zwei neue Akteure. Bereits in der 5. Spielminute rappelte es im Kasten der Gäste aus dem Norden Hamburgs: Einen Schuss von Can Gökdemir konnte Eintracht-Keeper Johannes Höcker nur nach vorne abklatschen lassen. Andrea Rizzo reagierte am schnellsten und staubte zum 1:0 für den TSV ab. Wieder Can Gökdemir kam in der 24. Minute zu einer weiteren Chance, als er nach einem guten Sololauf durch den Strafraum leider keinen Druck mehr hinter den Ball bekam, sodass Höcker leichtes Spiel hatte, den Ball zu entschärfen. Beide Mannschaften hatten zwischenzeitlich ihre Ordnung gefunden und zwingende Gelegenheiten waren somit weniger geworden. So war es auch ein Fehler der Havelser Hintermannschaft, die Linus Meyer gewieft ausnutzte, allein auf Morten Jensen zulief und zum 1:1-Ausgleich vollendete (33.). Mit dem 1:1 ging es dann auch in die Pause.

Meyers Geniestreich


Nach der Pause kam Jonas Sonnenberg nach einem Eckball zur ersten Gelegenheit, verfehlte das Tor aber klar (49.). Dann folgte ein wahrer Geniestreich des Norderstedter Kreativspielers Linus Meyer: Er erkannte, dass Morten Jensen etwas weit vor seinem Kasten stand, und zog aus knapp 30 Metern ab. Der Ball senkte sich über Jensen hinweg ins Tor der Havelser, die somit plötzlich zurücklagen (52.). Eine Riesenchance des Norderstedters Kummerfeld entschärfte Jensen (59.), auf der anderen Seite konnte Wenzel einen Patzer des FCEN-Keepers nicht ausnutzen (60.). Die darauffolgende Ecke ermöglichte Can Gökdemir eine gute Chance, die er aber nicht nutzen konnte (60.). Christian Benbennek brachte nun mit Niclas Bahn und Yannik Jaeschke zwei Offensivakteure für die Außenbahnen, doch das Tor fiel auf der anderen Seite: Sinisa Veselinovic sorgte für das 1:3 aus Garbsener Sicht (78.). Norderstedt verwaltete nun die Führung, während den Havelser Jungs nicht mehr viel einfiel. Am Ende stand die zweite Saisonniederlage, die die Garbsener aber nicht verzagen lassen darf: Am kommenden Samstag gibt es im Lokalduell gegen Barsinghausen die nächste Chance auf drei Punkte.

So spielte der TSV:

Morten Jensen - Tobias Holm, Jonas Sonnenberg, Can Gökdemir, Christoph Rischker (55. Fabian Wenzel), Andrea Rizzo (71. Yannik Jaeschke), Rafael Hotes (61. Niclas Bahn), Tobias Fölster, Noah Plume, Daniel Kofi Kyereh, Tom Merkens.

Tore:

1:0 Andrea Rizzo (5.)
1:1 Linus Meyer (33.)
1:2 Linus Meyer (52.)
1:3 Sinisa Veselinovic (78.)

Gelbe Karten:

Noah Plume

Zuschauer:

445

Copyright © 2017 by i!de Werbeagentur GmbH